Alle Beiträge von sinfo

Begabtenförderung berufliche Bildung

Informationen zur Begabtenförderunq berufliche Bildunq

Die Begabtenförderung beruflicheBildung ist ein Weiterbildungsstipendium des Bundesministeriums für Bildung undForschung zur Förderung anspruchsvoller Weiterbildungsmaßnahmen.

Wer kann in das Förderprogramm aufgenommen werden?

In die Begabtenförderung kann aufgenommen werden, wer eine Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf im Handwerkskammerbezirk Düsseldorf besonders erfolgreich abgeschlossen hat. Dies ist der Fall, wenn Junggesellen

  • ihre Berufsabschlussprüfung mit einer Durchschnittsnote von 1,9 oder 87 Punkten bestanden haben oder
  • besonders erfolgreich an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb teilgenommen haben (Platz 1 bis 3) oder
  • von einem Betrieb (Arbeitgeber) oder der Berufsschule mit einer schriftlichen

Begründung vorgeschlagen werden und

  • sie bei der Aufnahme in das Förderprogramm jünger als 25 Jahre sind.

Wie hoch ist die Förderung und wie lang ist die Förderdauer?

Stipendiaten erhalten insgesamt maximal 7200 Euro. 10 Prozent der förderfähigen Kosten muss der Stipendiat selber zahlen. Die Förderdauer beträgt drei Jahre das Aufnahmejahr plus zwei Kalenderjahre.

Welche Weiterbildungen sind förderfähig?

Förderfähig sind u.a.

  • Vorbereitung auf Prüfungen, z.B. Lehrgange der Meisterschule zur Vorbereitung auf

Meister- und spezifische Fortbildungsprüfungen, sowie Prüfungen

  • fachbezogene Maßnahmen zum Erwerb beruflicher Qualifikationen,
  • berufsbegleitende Studiengänge, die auf Ausbildung oder Berufstätigkeit des

Stipendiaten fachlich aufbauen, unter der Voraussetzung eines

Beschäftigungsnachweises mit einer Wochenarbeitszeit von 15 Std.

Welche Kosten sind förderfähig?

Förderfähig sind u.a. Lehrgangsgebühren, Prüfungsgebühren, Fahrtkosten,

Verpflegungskosten, Übernachtungskosten, Mietkosten, Arbeitsmittel, Materialkosten und IT-Kosten.

Welche weiteren Informationen gibt es?

Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage unter www.hwk-duesseldoH.de

Weiterbildung -> Fördermöglichkeiten Begabtenförderung. Als Ansprechpartnerin steht Frau Noura Chikare unter der Telefonnummer 0211-8795-647 und der Emailadresse Noura chikare@hwk-duesseldorf de geme zur Verfügung.

Schüler-Online

Was ist Schüler-Online?

Schüler-Online ist eine Internet-Plattform, die der Überwachung der Schulpflicht in der Sekundarstufe II dient. Die Berufskollegs der Stadt Oberhausen nehmen am zentralen Anmeldeverfahren zur Sekundarstufe II teil.  Sie können sich auf der Internetseite über das Bildungsangebot der Schulen informieren und erhalten einen Überblick, welche Ausbildungswege zu Ihrem erwarteten Schulabschluss passen.

Das Bewerbungsverfahren

Alle weiteren und detaillierten Informationen zum Bewerbungsverfahren mittels Schüler-Online erhalten Sie auf unserer Homepage unter:

Praktikum: ITA

Die Dauer des Praktikums für Informationstechnische Assistenten/innen beträgt insgesamt 8 Wochen (2×4 Wochen) und ist notwendig, um zur Abschlußprüfung zugelassen zu werden.

Für das Praktikum stehen die Sommerferien nach dem ersten Schuljahr sowie die Sommerferien nach dem zweiten Schuljahr zur Verfügung.  Die ITAs werden jeweils 2 Wochen vor den genannten Sommerferien freigestellt,  um Ihr Praktikum 2 Wochen vor sowie 2 Wochen in den jeweiligen Sommerferien zu absolvieren.
SchülerInnen, die in den angegebenen Zeiträumen keine Praktikumsstelle vorweisen können, erhalten einen schriftlichen Verweis und bleiben vor den Sommerferien zum Schulbesuch verpflichtet.

Bewerbung für ein Praktikum
Bewerben Sie sich rechtzeitig für ein Praktikum! Als Ergänzung zu ihrem Bewerbungsschreiben können Sie das folgende Dokument anlegen. Es informiert das Unternehmen über die Inhalte Ihrer Ausbildung und damit über eventuelle Einsatzmöglichkeiten Ihrer Person.
Inhalte der ITA-Ausbildung

Zusage eines Praktikums
Dem Klassenlehrer ist die Praktikumsstelle rechtzeitig (spätestens 6 Wochen vor dem Beginn des Praktikums) zu bestätigen. Hierzu ist das folgende Formular von dem Unternehmen, in welchem das Praktikum durchgeführt wird,  auszufüllen:
Formular zur Bestätigung/Zusage eines Praktikums

Dokumentation des Praktikums
Während des Praktikums müssen Sie regelmäßig tägliche Tätigkeitsberichte anfertigen und am Ende des Praktikums müssen Sie einen zusätzlichen Praktikumsbericht anfertigen.  Für den Praktikumsbericht sollten Sie sich dabei an die folgende Strukturhalten:

Beschreiben Sie die die Phase Ihrer Bewerbungstätigkeit:
Wie sind Sie an das Praktikum gekommen? Was war Ihnen wichtig? Haben Sie sich über die Firma informiert? Welche Gespräche sind geführt worden? Konnten Sie eventuell einen Rundgang durch die Firma machen? Weitere Fragen…
(Umfang > 1/2 Seite)

Beschreiben Sie das Unternehmen, in welchem Sie Ihr Praktikum ableisten:
In welcher Brache ist die Firma tätig? Wie viele Mitarbeiter gibt es? Wie stellen sich die Besitzverhältnisse dar (GmbH, GbR, AG, …)? Welche Referenzen gibt es? Wie lange existiert die Firma? Wer hat Sie gegründet? Weitere Fragen …
(Umfang > 1 Seite)

Beschreiben Sie Ihren Arbeitsplatz:
Haben Sie einen eigenen Arbeitsplatz? Wie ist der Arbeitsplatz ausgestattet? Mit wie vielen Mitarbeitern sitzen Sie am Platz bzw. im Raum? Erfüllt Ihr Arbeitsplatz die Bedingungen des Arbeitsschutzes? weitere Fragen …
(Umfang > 1 Seite)

Dokumentieren Sie ein relevantes Projekt (eine relevante Aufgabe):
(Umfang > 3 Seiten)

Ziehen Sie ein persönliches Fazit:
Was war gut? Was war schlecht? Wurden Ihre Erwartungen erfüllt und warum wurden Sie erfüllt oder aber auch nicht erfüllt? weitere Fragen …(Umfang > 1 Seite)

Die o.g. Umfänge sind Textseiten der Schriftgröße 12Pixel. Fotos werden nicht bei den genannten Seitenumfängen berücksichtigt.

Dem Praktikumsbericht sind ggf. Anhänge sowie Literatur- und Quellenverzeichnisse hinzuzufügen.

Eine Bescheinigung (eventuell Zeugnis) der Firma ist unbedingt als Nachweis für das abgeleisteten Praktikums beizulegen.

Im folgenden finden Sie eine Wordvorlage für den Praktikumsbericht:
Vorlage Praktikumsbericht

Sowie eine Vorlage für die Tagesberichte:
Vorlage Tagesberichte

Abgabe des Praktikumsberichtes
Der Praktikumsbericht ist spätestens zwei Wochen nach den Sommerferien bei ihrer Betreuerin bzw. ihrem Betreuer abzugeben.
Eine verspätete Abgabe führt zu einer mangelhaften Beurteilung. Keine Abgabe führt zu einer ungenügenden Beurteilung ihres Praktikumsberichtes. Diese Note wird fliesst mit in die Note für das Fach Elektrotechnik/Prozesstechnik mit ein.


Hier finden Sie einige Adressen, bei denen unsere bisherigen ITAs bereits ein Praktikum absolviert haben. Wir empfehlen Ihnen, am regelmäßig stattfindenden Bewerbungstraining des HSBK teilzunehmen! (Ansprechpartner: Herr Obst / Sozialarbeit am HSBK)

Access Europe GmbH OB
BGP eMedia GmbH OB
DICOM Deutschland GmbH OB
DMS OB
EGamespoint OB
EKO (IT-Abteilung) OB
ELOMECH MH
EVO OB
GFI GmbH DU
GZ Lang DIN
IMS DIN
IT.NRW D
Lenord, Bauer & Co. GmbH OB
Meier IT Solutions OB
NT Consult Software GmbH DIN
OGM OB
Real Core Consulting E
SMG Entertainment GmbH OB
System Elektronik GmbH E
Thyssen-Krupp-Steel Europe DU
X Game OB

 

Anmeldung Fachschule

Fachschule für Technik

Anmeldungen für die Fachschule für Technik werden das gesamte Jahr bis zu den Sommerferien für das folgende Schuljahr  entgegengenommen. Die Anmeldung erfolgt über Schüler-Online und dann persönlich in unserer Schule.

Notwendige Unterlagen:
Lebenslauf, Zeugnis, Nachweis über eine abgeschlossene Berufsausbildung, Nachweis über eine mindestens einjährige einschlägige Berufserfahrung

Anmeldung Assistenten

Höhere Berufsfachschule (Assistenten/innen)

Anmeldungen werden am Informationstag („Tag der offenen Tür“) im Februar sowie in der nachfolgenden Woche  entgegengenommen. Am Donnerstag in der Regel sogar bis 18 Uhr! Spätere Anmeldungen werden nur berücksichtigt, wenn noch Plätze frei sind. Die Anmeldung erfolgt über Schüler-Online und danach persönlich in unserer Schule.

Notwendige Unterlagen:
Lebenslauf, Zeugnis (FOR)